Bahnhof Frankfurt/Oder    Heilbronner Straße Frankfurt/Oder    Rathaus Frankfurt/Oder    Oderbrücke Frankfurt/Oder - Slubice

Wir starten unsere Radtour am Bahnhof Frankfurt/Oder, fahren durch die Heilbronner Straße in die Innenstadt, vorbei am Rathaus zur Oderbrücke. Nach Überquerung der Oder biegen wir unmittelbar am Ende der Brücke  in Slubice rechts ab und fahren auf dem Radweg entlang der Straße des 1. Mai stadtauswärts gen Süden. weiterlesen

KircheWir beginnen unsere Radtour am Bahnhof Schwedt und fahren zunächst über die Bahnhofstraße und Vierradener Straße in Richtung Oder.  Wir überqueren die Hohensaaten-Friedrichsthaler Krajnik Dolny in WestpommernWasserstraße, durchqueren auf dem Radweg an der B 166 den Nationalpark Unteres Odertal und erreichen nach Überquerung der Oderbrücke schließlich den polnischen Ort Krajnik Dolny (deutsch: Nieder Kränig) in Westpommern. Dort biegen wir links auf die Wojewodschaftsstraße 122 ab. Am Ortsausgang biegen wir hinter dem letzten Haus rechts in den Waldweg ein. Dieser Waldweg ist eine „Feuerwehrstraße“. Das sind in Polen besonders gut ausgebaute Waldwege (für die Feuerwehren bei Waldbrandbekämpfung), die sich auch sehr gut zum Radfahren eignen. Wir folgen dieser Feuerwehrstraße 33 ca. 2,5 km, biegen dann rechts auf die Feuerwehrstraße 32 ab und erreichen nach weiteren 3 km das kleine Dorf Garnowo (Reichenfelde).
weiterlesen

Bahnhof ForstWir starten unsere Radtour in Richtung Brody und Guben am Bahnhof Forst und fahren über Albertstraße, Amtsstraße, Am Haag in Richtung Neiße. An der Neiße treffen wir auf den Neiße-Radweg, dem wir neißeaufwärts folgen. Wir fahren auf dem Kegeldamm (Forster Uferpromenade) u.a. an den Resten der ehemaligen KegeldammStadtbrücke und einer Fußgängerbrücke über die Neiße vorbei. Nach dem Passieren des Eingangs des Ostdeutschen Rosengartens erreichen wir die Neißeauen, durch die wir nun Richtung Weißwasser fahren.

Nach 6 km passieren wir das auf polnischer Seite gelegene Wasserkraftwerk Zasieki ( deutsch Skaren). Zasieki war bis 1945 der Stadtteil Forst-Berge der Stadt Forst und hatte ca. 8.000 Einwohner. Nach Kriegsende wurde der Ort durch die polnischen Behörden abgerisssen, um Baumaterial für den Wiederaufbau von Warschau zu gewinnen. Heute besteht der Ort nur noch aus 36 Häusern mit ca. 250 Einwohnern. Wir setzen unsere Fahrt immer auf dem Neißedeich fort, passieren nach 8 km den Ort Groß Bademeusel und erreichen nach 13 km Klein Bademeusel.  Klein Bedemeusel ist ein Sackgassendorf, welches 1495 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Hier gab es bis Ende des II. Weltkrieges ebenfalls eine Straßenbrücke über die Neiße. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Fahrt auf dem Neißeradweg fort, passieren bei KM 14 die Autobahn A 15 und erreichen bei KM 20 den kleinen Ort Zelz. weiterlesen

KM 0 : Ankunft am Bahnhof Schwedt (von Berlin-Gesundbrunnen im 2-Stunden-Takt erreichbar). Über die Bahnhofstraße, den Vierradener Platz, die Vierradener Straße und die Brückenstraße geht es voAltstadt von Schwedt/Oder.rbei an der Schwedter Altstadt in Richtung Oder.  Bei km 1,2 passieren wir die Brücke über die Hohensaaten-Friedrichstaler-Wasserstraße. Danach fahren wirRadweg an der B166 durch den Nationalpark. weiter auf der Brückenstraße (B 166) durch den Nationalpark Unteres Odertal.

KM 4 : Die Oderbrücke ist erreicht. Auf der anderen Flußseite liegt Krajnik Dolny (Nieder Kränig). Wir sind in Westpommern angekommen. Nieder Kränig gehörte bis 1945 zu Deutschland und kam nach dem Krieg, wie ganz Ostbrandenburg, zu Polen. In Krajnik Dolny biegen wir links auf die Wojewodschaftsstraße 122 ab und fahren ab sofort parallel zur Oder. weiterlesen